Blutverschlucken (Ursachen bei Säuglingen)

Blutverschlucken (Ursachen bei Säuglingen) Symptome



Diagnose mit ähnlichen Symptomen gehören die folgenden:
Hämorrhagische Krankheit(Ursachen bei Säuglingen)
Ösophagusvarizen
Gastritis-Magenschleimhautentzündung
Ulkus (Magengeschwür)

Was ist Blutverschlucken (Ursachen bei Säuglingen)

Die Beschwerde tritt während des Stillens, oder, während der Geburt, auf. Die Beschwerde kann bei Säuglingen auftreten und mehrere potentielle Ursachen haben. Dabei ist eine ärztliche Hilfe notwendig sein. 

Die Beschwerde kommt oft bei sehr kleinen Kindern (bzw. bei Säuglingen), und ist oft die Ursache von Blut im Stuhl. 



Das Schlucken von Blut kann, zum Beispiel, durch, ein sehr starkes Niesen oder Nase schnäuzen aufkommen. Dabei kann das Kind Blutverschlucken. Aber, es kann  auch durch einen Schlag auf die Nase oder durch Nasebohren, passieren. Dabei kommt es zu Blutungen, wobei das Blut, dann, vom Kind, verschluckt wird. 



Wenn die Ursache ein Nasenbluten ist, sollte der Kopf nach vorne gebeugt werden, das Kind in eine aufrechte Position, zu bringen. So kann das Blut nach außen abfließen.              Wenn das Blut in den Rachen kommt, sollte es, ausgeschpuckt werden, und nicht runtergeschluckt. Viele machen einen gravierenden Fehler, und neigen das Kind nach hinten.         So besteht das Risiko dass, das Blut in den Magen, oder die Leber, kommt. Eines der Beschwerden, dabei, ist das Bluterbrechen. 



Wenn das Kind nicht aufrecht sitzen kann, sollte es auf der Seite liegen. 



Ein solches Bluten kommt oft im Winter auf. Dies passiert auch weil ihre Blutgefäße in der Nase, sehr zart sind, und sie leichter reißen können. So kann es dann zum Schlucken von Blut, kommen. Des weiteren, sind die Nasenschleimhäute meist recht trocken, was das Bluten, noch verstärkt. 



Es kann auch passieren dass sich ein Fremdkörper, in der Nase findet. Dieser verletzt so die Nasenschleimhaut, wobei es zum Bluten, bzw., zum Blutverschlucken, kommt.                 Erkrankungen sind selten eine Ursache von Nasenbluten.  



Es ist wichtig die Blutungsquelle zu ermitteln, weil, somit man sehen kann, was die Ursache, des Blutschluckens ist. Diese sollte, dann, behoben werden. Dabei kann, der behandelnde Arzt, den HNO-Bereich, betrachten, und, auch,  die Nasenhöhle und die vorderen Nasengänge. 



Damit weitere Komplikationen vermeidet werden, sollte eine Röntgenuntersuchung, des Kopfs, gemacht werden. Auf diesem kann er, dann, erkennen, ob, eventuelle, Verletzungen im Nasen- und/oder Kopfbereich vorliegen. Weitere bildgebende Verfahren sind das CT und MRT, oder auch eine Angiographie, die eine Darstellung, der Blutgefässe, ist.           

Blutverschlucken (Ursachen bei Säuglingen) Behandlung

Unabhängig von der Ursache lässt sich Nasenbluten bei sehr kleinen Kindern durch eine, Kühlung des Nackens, stoppen. 

Dazu eignet sich ein kalter, feuchter Waschlappen, den man, dem Kind auf den Nacken, legt. 

Zur gleichen Zeit sollte man, dem Kind, mit einem Taschentuch, die Nase zudrücken, wobei, auch, eine sogenannte Nasentamponade, benutzt werden kann. 



Der Kopf nach vorne gebeugt werden, das Kind in eine aufrechte Position, zu bringen. 

So kann das Blut nach außen abfließen. Wenn das Blut in den Rachen kommt, sollte es, ausgeschpuckt werden, und nicht runtergeschluckt.

Damit das Bluten gestoppt werden kann, ist es gut, die Nasenflügel ein paar Minuten, im vorderen Bereich, zusammenzudrücken. 

Im normalen Fall, hören die Blutungen, kurze Zeit danach auf.