Hämorrhagische Krankheit(Ursachen bei Säuglingen)

Hämorrhagische Krankheit(Ursachen bei Säuglingen) Symptome

Blutergüsse, hellrotes Blut, dunkler, teeartiger Stuhl. Die Symptome sind Blutungen; die, in der Haut, der Lunge, der Bauchhöhle, in der Leber, und im Darm, auftreten.                       Die Blutergüsse entstehen zwischen der Knochenhaut und den Knochen des Schädels. In der Schädelhöhle kann es auch zu Blutungen kommen. Mediziner sprechen hier von den sogenannten intrakraniellen Blutungen.  

Für die Kinder kann solch eine Erkrankung lebensbedrohlich sein. Es kann, quasi, aus allen Körperöffnungen, bluten. Dies kann besonders aus der Nase passieren, und die Blutung kann, verstärkt aufkommen, und, sehr lange, andauern. Sie kann durch schwere Verletzungen aufkommen, und schon bei kleinen Verletzungen, kann es zu schweren Blutungen, kommen, die relativ lange dauern. 



Manchmal sind die Blutungen, besonders in den Armen und Beinen, zu sehen. Diese kommen spontan auf, und sind schwer zu stillen. Es kann auch zu Blutungen des Zahnfleischs, und der Nase, kommen. Die zweite Form ist wahrscheinlicher und kommt öfter zum Vorschein.                                            



Diagnose mit ähnlichen Symptomen gehören die folgenden:
Ösophagusvarizen
Gastritis-Magenschleimhautentzündung
Verstopfung (als Ursache des blutigen Stuhls bei Kindern)
Ulkus (Magengeschwür)
Fissuren oder Polypen (Ursachen bei Kindern)

Was ist Hämorrhagische Krankheit(Ursachen bei Säuglingen)

Exszessive Blutungen. Hierbei handelt es sich um praktisch alle Körperöffnungen,die in Frage, kommen könnten.  Bei ungeborenen, oder neugeborenen Kindern ist es eine Blutgerinnungsstörung, die erblich, oder erworben sein kann. Für die Gerinnung des Bluts, sind bestimmte Eiweiße, sehr wichtig. Einige von denen können nur mit Vitamin K, in der Leber, auftreten (gebildet werden). 

Die Blutungsneigung kann, durch eine schwerwiegende Verletzung, aufkommen, oder die Verletzung, kann die Erkrankung stimulieren. Bei sehr kleinen Kindern (Säuglingen) kann dies besonders auftreten, wenn sie verletzt werden. Milder Formen, der Erkrankung, sind relativ oft der Fall, wobei, man, bei Untersuchungen im Labor, oft keinen Befund, erkennen kann. Oft wird dies, bei Spezialuntersuchungen, festgestellt, obwohl, manchmal, bei Routineuntersuchungen, Veränderungen, diagnostiziert werden. Diese haben, aber, keine wirkliche Bedeutung. 



Wenn wir die Ursachen analysieren sollte man aufmerken, dass es sich um ein Zusammenwirken, unterschiedlicher Faktoren, handelt. Dieses Zusammenspiel (Zusammenwirken) ist sehr komplex. Eine erbliche Komponente kann hier eine dominante Rolle spielen, wobei es zu verschiedenen Krankheiten kommen kann. Die betroffenen Kinder (Säuglinge) können eine Blutungsneigung erben, was zu schweren Blutkrankheiten, führen kann. 



Das wichtigste Mittel der Diagnose sind Untersuchungen im Labor, wobei das Blut analysiert wird. So kann, auf jeden Fall, der Befund, bzw. die Diagnose, stehen.  

            

Hämorrhagische Krankheit(Ursachen bei Säuglingen) Behandlung

Die Behandlung der Kinder, aber auch generell, ist mit der Ursache, der Ausweitung, und der Form, der Erkrankung, verbunden. 

Wenn eine andere Erkrankung (Grunderkrankung) die Blutungen entfacht, ist es extrem wichtig, die Ursachen, zu eliminieren. 



Diese können diverse Medikamente sein, oder andere Formen, des Alltags, des Kindes. 



Die Gerinnungsfaktoren können auch ersetzt werden, wie, auch die Blutplättchen. Dafür gibt es spezielle Medikamente. 



Nicht alle Formen müssen auch behandelt werden, weil man die Risiken und Nebenwirkungen, genau abschätzen sollte, besonders, wenn es um ein Kind geht. 



Meist ist die Therapie indivduell, und entspricht der Diagnose. Wenn diese genau gestellt ist, ist eine gute Behandlung, sehr wahrscheinlich.